Absage des Karnevalsumzugs in Braunschweig

Der Rat der Muslime in Braunschweig nahm in einer Presseerklärung Stellung zur Absage des Karnevalsumzug am 15.02.2015:


"Der Karnevalsumzug in Braunschweig ist kurzfristig abgesagt worden! Der lokalen Presse ist zu entnehmen (BZ): "Aus zuverlässigen Staatsschutzquellen war bekannt geworden, dass eine konkrete Gefährdung durch einen Anschlag mit islamistischem Hintergrund vorliegt.“

Viele Bürger aus Braunschweig und Umgebung und sogar aus dem ganze Land hatten sich auf den traditionsreichen Karnevalsumzug gefreut und sich lange darauf vorbereitet. Ganze Familien wollten in die Braunschweiger Innenstadt pilgern, leider ist die langjährige Tradition heute durch Drohung von Terroristen unterbrochen wurden.

Die Muslime dieser Stadt, distanzieren sich ganz deutlich von jeder Form von Gewalt und Terror. Wir setzen uns ein für ein friedliches Miteinander und gegenseitigem Respekt. Solche Taten oder Absichten sind dem Islam fern, die jenigen die solche Taten ankündigen, handeln in Ihrem Namen und niemals für den Islam bzw. für die Muslime!

Durch die Anschlagsgefahr „mit islamistischem Hintergrund“ wächst nun der Unmut gegen alle Muslime und das friedliche Miteinander wird weiter gestört. Das ist genau das, was die Planer so einer unmenschlichen und feigen Tat erreichen.

Möge Allah unsere Stadt und das friedliche Miteinander ihrer Bürger schützen!

Ihr Rat der Muslime Braunschweig."

Quelle: Facebookseite des DMK-Braunschweig vom 15.02.2015