Gebete für die Opfer

Gestern wurden wir schockiert von Anschlägen und anderen hinterhältigen Angriffen in Berlin, Zürich und Ankara auf unschuldige Menschen mit vielen Toten und noch mehr Verletzten“, so Recep Bilgen, Vorsitzender der Schura Niedersachsen. Bilgen weiter: „Wir verurteilen diese Anschläge aufs Schärfste, unser tiefes Mitgefühl und unsere Gebete gelten den Angehörigen der Opfer. Ebenso wünschen wir den Verletzten eine rasche Genesung und auch deren Angehörigen viel Kraft. Terror verbreitet Angst und sät Hass in unserer Gesellschaft. Wir stellen uns aktiv gegen eine Spaltung unserer Gemeinschaft und verteidigen unsere gemeinsamen Werte der Achtung des Friedens und des Respekts vor jedem Menschen, egal welche Herkunft, welche Religion oder Weltanschauung er hat.  

 

Diese Taten können durch nichts, weder durch eine Religion, noch durch Politik, gerechtfertigt werden, sie sind barbarische Attentate auf Unschuldige Menschen und auf unsere Gesellschaft“  

Download
Pressemitteilunng
zu den Anschlägen vom 19.12.2016
Pressemitteilung_20161219_Anschlaege.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.7 KB