Terroranschläge in Christchurch / Neuseeland

Pressemitteilung: Terroranschläge in Christchurch / Neuseeland                                             15. März 2019 


„Heute wurden wir von den terroristischen Anschlägen in Christchurch / Neuseeland schockiert. Diese furchtbaren Terroranschläge auf mind. 2 Moscheen galten Menschen, die sich in einem Gotteshaus zum Freitagsgebet versammelt hatten“, so Recep Bilgen, Vorsitzender der Schura Niedersachsen. Bilgen weiter:
„Wir verurteilen diese Anschläge aufs Schärfste, unser tiefes Mitgefühl und unsere Gebete gelten den Angehörigen der Opfer. Ebenso wünschen wir den Verletzten eine rasche Genesung und auch deren Angehörigen viel Kraft.


Terror verbreitet Angst und sät Hass in unserer Gesellschaft. Wir stellen uns aktiv gegen eine Spaltung unserer Gemeinschaft und verteidigen unsere gemeinsamen Werte der Achtung des Friedens und des Respekts vor jedem Menschen, egal welche Herkunft, welche Religion oder Weltanschauung er hat.
Die Muslime sollten sich nicht provozieren lassen und ruhig bleiben. Lebt die Normalität weiter, geht heute noch zahlreicher zu den Freitagsgebeten und betet für die Opfer und deren Angehörige“


Mit freundlichen Grüßen
Hakan Toklu
Referatsleitung Öffentlichkeitsarbeit

Download
Terroranschläge in Christchurch / Neuseeland
PM-Anschlaege-Neuseeland.pdf
Adobe Acrobat Dokument 144.9 KB